Get Grundlagen der Regelungstechnik: Kontinuierliche und PDF

By Anton Braun

ISBN-10: 3446403051

ISBN-13: 9783446403055

Show description

Read Online or Download Grundlagen der Regelungstechnik: Kontinuierliche und diskrete Systeme PDF

Similar german_1 books

New PDF release: Mord nach Mass

Als Michael Rogers auf das Anwesen "Gipsy's Acre" stößt, fühlt er sichsofort von dem Ort angezogen. Er erfährt von Einheimischen, dass ein Fluch auf dem Anwesen liegt. Er würde es aber dennoch gerne kaufen, leider hat er nicht die finanziellen Möglichkeiten. Bei einer Auktion auf dem Anwesen lernt er die reiche Waise Ellie Guteman kennen, sie verlieben sich und heiraten kurz darauf.

Additional resources for Grundlagen der Regelungstechnik: Kontinuierliche und diskrete Systeme

Sample text

Bildet man die Übertragungsfunktion dieses Systems, so erhält man die Gleichung F (s) = 1 Y (s) = . 5) Transformiert man diese Gleichung in den Zeitbereich zurück, so erhält man eine Differenzialgleichung erster Ordnung; hiermit ist die Namensgebung „System erster Ordnung“ begründet. Im Folgenden soll die Systemantwort y(t) für eine sprungförmige Eingangsgröße w(t), für eine Rampe sowie für die oben definierte Impulsfunktion untersucht werden. Sprungantwort eines Systems erster Ordnung Mit w(t) = ε(t) und damit W (s) = 1s erhält man aus Gl.

Ebenso wird die Phase nur in diesem Frequenzband wesentlich beeinflusst. Damit besteht ebenso die Möglichkeit, wesentlich auf die Stabilität des Regelkreises einzuwirken. 2 2 Regeleinrichtungen Technische Realisierung der Grundregler mit Operationsverstärkern Zur Herstellung des gewünschten Übertragungsverhaltens der diversen Grundregler, aber auch zur Verstärkung von Sensor-Signalen und zur Implementierung von Filtern werden in der Praxis häufig Operationsverstärker verwendet. Anhand des folgenden Schaltbildes sollen die grundsätzlichen Eigenschaften des Operationsverstärkers aufgezeigt werden.

11) Allgemeine Analyse von Systemen zweiter Ordnung Nach der vorausgegangenen exemplarischen Betrachtung sollen nun Systeme zweiter Ordnung einer allgemeinen Analyse unterzogen werden. Bezeichnet man die in Gl. 11) auftretenden Koeffizienten mit Faktoren, die, wie sich zeigen wird, über das dynamische Verhalten des Systems Aufschluss geben, so eignen sich die Definitionen K= 1 y(t) = c w(t) t→∞ bzw. 2 Die wichtigsten Übertragungsglieder 57 mit ω0 als Eigenkreisfrequenz der ungedämpften Schwingung der Ausgangsgröße sowie 2d b = , ω0 c wobei d der Dämpfungsfaktor ist.

Download PDF sample

Grundlagen der Regelungstechnik: Kontinuierliche und diskrete Systeme by Anton Braun


by Charles
4.0

Rated 4.18 of 5 – based on 48 votes

Published by admin